Navigation

21.12.2020 - Nachhaltigkeit Kolumne Vegane Gesellschaft 1/3 - Warum essen Veganer*innen vegane Würste?

An veganen Alternativen zu Milch, Fleisch oder Joghurt gibt es kein Vorbeikommen mehr. Viele wundern sich aber, weshalb vegan lebende Menschen überhaupt noch ein Schnitzel oder eine Wurst essen möchten. Veganer*innen hatten doch den tierischen Produkten für immer abgeschworen, wozu also das Ganze?

ALN_Kolumne_Vegane-Gesellschaft_1Warum-essen-Veganerinnen-vegane-Würste

Die Antwort auf diese Frage hat verschiedene Facetten. Tatsächlich konsumieren viele Veganer*innen solche Alternativen. Den weitaus grösseren Anteil machen aber die Menschen aus, die ihren Konsum zum Beispiel von Fleisch reduzieren möchten oder sich gerade in der Umstellung befinden. Die meisten Menschen sind mit tierischen Produkten aufgewachsen und verbinden Essen mit schönen Erinnerungen: Das Grillfest zum Geburtstag, die Bergwanderung im Sommer, das Weihnachtsfest mit der Familie. Unsere Ernährung hat viel mit Gewohnheit zu tun. Diese zu ändern, fällt nicht immer leicht. 

Aus ähnlichen Gründen freuen sich auch Veganer*innen über das immer grösser werdende Sortiment an veganen Alternativen. Denn die wenigsten entschliessen sich, Fleisch und Milch vom Teller zu streichen, weil sie es nicht mögen– im Gegenteil. Sie möchten aber für ihren Genuss die negativen Folgen für Tiere und Umwelt nicht in Kauf nehmen. Und das müssen sie dank der vielen Möglichkeiten auch nicht. Hin und wieder ist es eben doch möglich, den «Foifer und s’Weggli» zu bekommen.

Für die vegane Ernährung braucht es übrigens keine Fleisch- oder Milchalternativen. Sie stellen aber eine tolle kulinarische Bereicherung dar.
 

Laura Lombardini ist Geschäftsleiterin bei der Veganen Gesellschaft Schweiz. Die Non-Profit Organisation setzt sich für die Förderung der veganen Lebensweise in der Schweiz ein. Weitere Tipps, Rezepte und Informationen gibt es auf https://vegan.ch/.

Bio-suisse4.png