Navigation

04.02.2022 - Nachhaltigkeit Februar Inspiration - Kolumne von Susana Garcia Ferreira

Heute erfährst du von unserer "Natur-Botschafterin" Susana Garcia Ferreira, welche Pflanze sehr gut zum Februar passt. Ein Rezept gibt es auch noch mit dazu!

ALN_Kolumne_Natur_Februar_20222
Susana-Garcia-Ferreia-Lebe-Deine-Intention_1

Susana ist Autorin. Sie übermittelt auf einfache und klare Weise die Symbolik & Weisheit der Natur.

Das Gänseblümchen steckt sein Köpfchen schon zeitig im Frühling aus. Tausendschön wurde es früher genannt. Der botanische Name “Bellis” bedeutet “Die Schöne”.

Es ist wohl die bekannteste Blume in unseren Breitengraden, und doch wissen wir so wenig über sie. Zum Beispiel, dass sie essbar ist. Sie macht sich phantastisch in der Wildkräuter-Küche.

Die Blüten können als wahre Hingucker auf Butterbrot oder Salat eingesetzt werden. Sie schmecken wirklich lecker und kommen bei Jung und Alt sehr gut an.

Doch nicht nur das. Das Gänseblümchen bringt den Energiehaushalt in Schwung. Wie gut, dass wir sie schon ab Februar / März pflücken können.

Da die Pflanze sehr mild ist, kann sie bedenkenlos auch von Kindern genossen werden. Ein wunderbares Geschenk der Natur, um die Winterstarre abzuschütteln und den Frühling zu geniessen!

Februar_2022_Natur_Kolumne

Rezept:

  1. Margarine oder Butter aufs Brot streichen und mit Gänseblümchen dekorieren.
     
  2. Wer sich mit Wildkräutern auskennt, kann auch Knoblauchrauke, Spitzwegerich, Brennnessel und Gundelrebe fein hacken und unter der Margarine oder Butter mischen.
  3. Mit Salz abschmecken und Blüten dekorieren! Schmeckt wunderbar belebend!