Navigation

27.06.2019 - Produktneuheiten Sinnvoll Beitrag Juni 2019: Stoll Kaffee

Der köstliche Duft von frisch geröstetem Kaffee führt direkt in den 3. Stock des Gebäudes. Eine Welt wie aus vergangenen Tagen tut sich auf. Überall Kaffeesäcke aus Jute. Darauf Schriften aus fernen Ländern: Brasilien, Kolumbien, Peru, Honduras, Mexiko, Burundi. Es fällt schwer nicht die Hände in die offenen Säcke einzutauchen, um noch mehr vom aromatischen Duft aufzunehmen. Wenn nicht nebenbei hochmoderne Röstmaschinen stehen würden, könnte man meinen, durch eine Zeitmaschine gelaufen zu sein.

ALN_Kolumne_Sinnvoll_2180_1215_Stoll.jpg

Stoll Kaffee ist eine der letzten Röstereien in Zürich. Seit 1936 werden in der Stadt Kaffeebohnen mit viel Leidenschaft und Gespür geröstet und verkauft. Von Anfang an war Stoll Kaffee ein Familienunternehmen. Wohl einer der wichtigsten Gründe, weshalb das Unternehmen nachhaltig denkt und handelt. Gefördert wird dieses Denken sicherlich auch von Florian Amann, dem Geschäftsführer von Kaffee Stoll. Es ist ihm ein grosses Anliegen, dass auch seine Kinder, wenn sie denn wollen, die Liebe und Freude am Kaffee weiterleben können. So verwundert es nicht, dass Stoll Kaffee schon seit Jahren auf Bio-Kaffee setzt. Die Kaffees aus der Organic Linie zählen jeweils zu den besten nachhaltig und biologisch angebauten Kaffees der jeweiligen Region. Für Florian geht der Gedanke jedoch weiter. Es reicht nicht nur mit Bauern oder Kooperationen zusammen zu arbeiten, die Bio zertifiziert sind. Denn bis der Kaffee schlussendlich in der Tasse des jeweiligen Kunden genussbereit ist, sind noch ganz viele weitere Schritte nötig. Kaffee ist ein Produkt, das in Europa nicht gedeiht. Alleine schon die Distanz verursacht einen grossen ökologischen Fussabdruck. Wenn also schon so viel Energie investiert wird, dann soll auch das Beste, die Essenz sozusagen, herausgeholt werden. Deshalb findet man nebst dem Anbauland der Kaffeebohne auch Informationen zur Region, dem Bauern, die Anbauhöhe, die Varietät, Aufbereitung und das Profil. Genau wie beim Wein. Denn je nach Terroir, Anbauweise- und Höhe erhält der Kaffee seinen ganz eigenen und unverwechselbaren Charakter. Manch ein Kunde ist jedoch mit dieser Fülle an Informationen überfordert. Deshalb bietet Stoll Kaffee auch Kurse und Schulungen an, worauf bei der Zubereitung geachtet werden kann. Erst dann, macht aus Sicht von Florian, der Konsum Sinn. Denn nichts ist bedauerlicher, als wenn ein Natur-Produkt, das liebevoll und mit viel Engagement heranreift, geerntet wird, unglaublich lange Transportwege hinter sich bringt, mit Können und Freude geröstet wird um schlussendlich nicht den Wert zu erhalten, den es verdient. 

So erübrigt sich auch die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Denn Sinn hat etwas nur ganz genau so viel, wie wir selber ihm zu geben imstande sind. Stoll Kaffee sieht seinen Sinn. In dem ein altes Familienunternehmen weiterhin mit Stolz und Herzblut weitergeführt wird. Die Arbeit der Kaffeebauern geschätzt und honoriert wird. Die langjährigen Mitarbeiter geschätzt und nachhaltig geführt werden. Aus einem Produkt, das Beste herausgeholt wird. Und das Wissen und die Freude weitergegeben werden. 

Der ganz persönliche Sinnvoll-Tipp von Florian? 

«Dem Kaffee den Wert geben, den er verdient.» 


Kaffee Stoll findet ihr in eurem Alnatura Bio Super Markt.