Navigation

Lebkuchenhaus aus Honiglebkuchen

Lebkuchenhaus aus Honiglebkuchen

Ein Lebkuchenhaus: (doppelte Teigmenge Rezept Honiglebkuchen)

 

Eier

3 EL

Schlagrahm

1 Msp.

Meersalz 

125 g

Rohrohrzucker 

100 g 

Puderzucker + etwas zum Darüberstreuen

15 g 

Speisestärke

4 St.

 Dinkel-Waffelblätter Vollmilch

7 St.  

Schoko-Dinkel-Brezeln

2 EL

Cranberrys (getrocknet)

2 EL

 Mandeln blanchiert

2 EL

Ingwerwürfel kandiert 

1 EL

Pistazien geröstet und gesalzen

Zubereitung

  1. Lebkuchenteile für Lebkuchenhaus vorbereiten und backen
    Die doppelte Teigmenge des Honiglebkuchens nach dem Rezept zubereiten. Nach 12 Std. portionsweise auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mithilfe der ausgedruckten Schablone* nacheinander die Teile für das Lebkuchenhaus ausschneiden. Aus Teigresten mit einer Form zwei Tannenbäume ausstechen sowie eine Bodenplatte ausrollen. Honigkuchenteile auf dem Backpapier verteilen. Eier trennen, Eiweiss zur Seite stellen. Eigelb mit Rahm verquirlen und die Lebkuchen damit hauchdünn bestreichen. Backpapier mit den Lebkuchen auf Backbleche ziehen und jeweils 2 Bleche bei 170 °C Umluft 15 Min. goldbraun backen, danach Gebäck 30 Min. auskühlen lassen.

  2. Eiweiss-Klebemasse herstellen
    Für die Klebemasse Eiweisse und Salz in eine Schüssel geben. Mit den sauberen Schwingbesen des Mixers schaumig schlagen, dabei Zucker nach und nach einrieseln lassen und unterrühren. In einer zweiten Schüssel Puderzucker und Stärke mischen, über die Eiweissmischung sieben und vorsichtig unterheben. Spritzbeutel oder Trichter mit der Eiweissmasse füllen.

  3. Haus bauen
    Die Ränder der Vorderwand des Hauses mit Eiweissmasse bespritzen und mit den Seitenwänden verkleben. Genauso mit der Rückwand verfahren, dann Unterseiten mit Masse bespritzen und Aussenwände auf die Bodenplatte kleben, sodass die Grundmauern stehen. Auf die oberen Klebekanten Eiweissmasse geben und die beiden Lebkuchen fürs Dach auf die Grundmauern setzen, Dachplatten dabei jeweils 6 cm überstehen lassen. Vorsichtig andrücken und festhalten, bis die Masse etwas antrocknet und das Haus zusammenhält.

  4. Haus und Bodenplatte verzieren
    Dachgiebel und Kanten der Lebkuchendachplatten mit Eiweissmasse verzieren. Dinkel-Waffelblätter, 5 Schoko-Dinkel-Brezeln, Cranberrys und Mandeln mit Klebemasse vorsichtig aufs Dach und an die Fassade kleben. Um die Hausmauern herum eine Klebemasse-Spur verteilen, 1 ½ EL Ingwerwürfel aufkleben, Hauseingang dabei frei lassen. Pistazien schälen und zerkleinern. Bodenplatte mithilfe der restlichen Eiweissmasse mit 2 Lebkuchen-Tannenbäumchen, 2 Brezeln, Lebkuchenresten, ½ EL Ingwerwürfeln und zerkleinerten Pistazien verzieren (siehe Bild). Etwas Puderzucker durch ein Sieb über das fertige Lebkuchenhaus rieseln lassen, eine Nacht trocknen lassen.

    * Die Schablone für die Lebkuchenhaus-Teile gibt es zum Ausdrucken unter alnatura.ch/weihnachten
     

Tipp: Als weitere Verzierung oder für den Guetzliteller einfach übriggebliebenen Teig ausrollen, Formen ausstechen und mitbacken.

Zubereitungszeit: 1 Std. + 30 Min. Backzeit + 30 Min. Auskühlzeit +  zweimal Ruhezeit über Nacht bzw. 12 Std.

Quelle: Alnatura Deutschland

Fotos: Frank Weinert

Die Lieblinge unserer Kunden