Navigation

Randen-Salat mit gerösteten Kichererbsen

Wusstest du, dass in Alnatura Produkten eine grosse Portion Klimaschutz steckt?

Biologischer Landbau sorgt für einen humusreichen – das heisst lebendigen und intakten – Ackerboden, der grosse Mengen an Kohlenstoff speichern kann, statt es als klimaschädliches CO2 in die Atmosphäre zu entlassen. Untersuchungen haben gezeigt, dass in Bio-Böden durchschnittlich zehn Prozent mehr Kohlenstoff gebunden ist als in konventionell bewirtschafteten (Thünen-Institut 2019). Damit sind sie von unschätzbarem Wert im Kampf gegen den Klimawandel. Bio-Landbau ist also aktiver Klimaschutz – und dein Bio-Einkauf trägt dazu bei!

ALN_Nachhaltigkeit_Post_Klimaclever_Handeln_WEBSEITE1

Bio kaufen, Klima schützen

Hier findest du weitere Tipps für den Alltag, wie du Klima-clever handeln kannst!

Zutaten für 2 Personen

 

350g

Kichererbsen (im Glas)

4 EL

Olivenöl

1 TL

Ras el Hanout

2 Bd.

Petersilie, glatt

1

Zitrone

330g

Randen im Glas, ungesüsst

½ TL

Meersalz

2 Pr.

Schwarzer Pfeffer, gemahlen

 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zubereitung

  1. Kichererbsen in ein Sieb geben, abspülen und trocken tupfen. 1 EL Öl in eine Pfanne geben und Kichererbsen bei starker Hitze 2–3 Min. anbraten. Ras el Hanout hinzugeben, bei mittlerer Hitze in der Pfanne weitere 5 Min. schwenken und zur Seite stellen.

  2. Petersilie waschen und grob hacken. Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Randen abtropfen lassen, Petersilie, Zitronensaft und 3 EL Öl hinzufügen, alles gut miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Zum Schluss die gerösteten Kichererbsen über den Salat geben.

Unser Tipp:

Die Flüssigkeit der Kichererbsen nicht wegschütten! Die Aquafaba eignet sich hervorragend, um vegane Schlagcreme herzustellen.

Quelle: Alnatura Deutschland

Foto: Frank Weinert

Passende Produkte

Rezepte die dich interessieren könnten