Navigation

Veganes Käsefondue

Veganes Käsefondue

für 2 Portionen

 

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

250 ml

Wasser

1 TL 

Meersalz 

2 EL

helle Misopaste

100 g

Cashewmus*

3 EL 

Hefeflocken*

2 Prisen 

weisser Pfeffer gemahlen

 

 Muskatnüsse ganz*

 

 

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, in grobe Stücke schneiden und mit dem Öl in einen hohen Rührbecher geben. Mit dem Mixstab fein pürieren. Fonduetopf auf dem Herd erhitzen und die Zwiebel-Öl-Mischung darin 1 Min. glasig dünsten (nicht bräunen). 
  2. Wein, Wasser, Salz, Misopaste, Cashewmus, Hefeflocken und Pfeffer zugeben und etwas Muskatnuss darüber reiben. Die Flüssigkeit aufkochen und mit dem Schneebesen glattrühren. 
  3. Fonduetopf auf ein Rechaud stellen und bei kleiner Hitze gelegentlich rühren, damit am Boden nichts anbrennt. Brotstücke auf Fonduegabeln stecken und in die Masse tauchen. 

Tipps
Diese Fonduevariante schmeckt würzig mit dominanter Weinnote. Sie ist cremig-dickflüssig, zieht allerdings keine Fäden, wie es ein Original-Käsefondue tut, sondern ist vergleichbar mit einer dicken Sauce. Während ein Käsefondue nach dem Erkalten wieder zu einer festen Masse wird, bleibt das vegane Fondue cremig-fluffig wie ein Dip oder eine Sauce. 


Zubereitungszeit: 15 Min. 


*erhältlich in Alnatura Bio-Qualität

Quelle: Alnatura
Fotograf: Frank Weinert
 

Die Lieblinge unserer Kunden